Limmatquai 16 in Zürich

Limmatquai 16 in Zürich

Umbau und Sanierung
Projektart  Direktauftrag
Fertigstellung  2017–
Auftraggeber  privat
Architektur  Zanoni Architekten
Baumanagement  Lippuner Sabbadini Architekten
Fotos  Beat Bühler, Details Nora Lippuner

Die Liegenschaft Limmatquai 16 wurde 1839/40 auf teilweise historischen Grundmauern als Hotel du Lac erbaut und steht heute unter kommunalem Denkmalschutz. Die Liegenschaft soll von den verunklärenden Eingriffen der letzten Jahrzehnte befreit und den aktuellen Nutzungsanforderungen angepasst werden. Die nicht mehr vorhandene Einheit des Sockels mit der darüberliegenden Fassade soll wiederhergestellt werden. Fassadenputz, Dacheindeckung, Fenster und der Sonnenschutz werden erneuert. Schlosserarbeiten wie die Balkongeländer werden gemäss den aktuellen Vorschriften saniert. Der Dachstuhl wird statisch verstärkt und die Lukarnen der Dachgeschosswohnung werden in Absprache mit der Denkmalpflege umplatziert. Im Inneren wird der Gebäudesockel inklusive dem Untergeschoss statisch ertüchtigt und umfassend umgebaut. Das Treppenhaus wird entsprechend dem ursprünglichen Zustand restauriert und teilweise rekonstruiert. Der bestehende Lift wird abgebrochen und durch eine zeitgemässe, dem historischen Treppenhaus angepasste, Aufzugsanlage ersetzt. Die oberen Geschosse werden denkmalpflegerisch saniert und mit neuen Nasszellen und Küchen versehen. Nach Abschluss der Arbeiten wird das Sockelgeschoss einen Gastrobetrieb und einen Laden beherbergen. Das 1. Obergeschoss wird wie bisher als Bürogeschoss vermietet, in den darüberliegenden Geschossen bleibt die Wohnnutzung erhalten.

UffiziHechtplatz