Navillegut Seestrasse in Kilchberg

Navillegut Seestrasse in Kilchberg

Umbau und Sanierung
Projektart  Direktauftrag
Fertigstellung  2016
Auftraggeber 1  Gemeinde Kilchberg
Auftraggeber 2  UNI Zürich
Architektur  Andres Sabbadini Architekten
Fotos  Nora Lippuner

Die zwei Gebäude Seestrasse 185 /187 sind im kantonalen Inventar der Denkmalschutzobjekte und im Besitz der Gemeinde Kilchberg. Das massive, zweigeschossige Hauptgebäude stammt aus der Mitte des 18. Jahrhundert und wurde mehrfach erweitert und 1976/1977 einer Gesamtrenovation unterzogen. Das in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts erstellte Nebengebäude wurde ebenfalls in den 70er Jahren tiefgreifend umgebaut.

Die Neuberufung der Professur Pernthaler an das Limnologische Institut der Universität Zürich diente als Anstoss, ein Projekt zu entwickeln, das eine bessere Nutzbarkeit der Räume und einen zeitgemässen technischen Ausbau der Institutsräume ermöglichen sollte. Unter Beachtung diffiziler bauphysikalischer Rahmenbedingungen sowie in Absprache mit der Denkmal- pflege und den kommunalen Behörden wurde der Nebenbau auf den aktuellen Wärmedämmstandard gebracht. Dabei durften die Fassadenansichten nur minim verändert werden. Gleichzeitig wurde für die Gemeinde Kilchberg eine gesamthafte Instandsetzung der Gebäudehülle inklusive Fensterersatz durchgeführt. Begleitet wurde die gesamte Projektierung, insbesondere die Farbgebung, durch die kantonale Denkmalpflege.

UffiziNavillegut